Innovationsforum 2021 – Teil 4

Vorstellung der Kandidaten: Wear&Care Technologies GmbH

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des Hauptprogramms der Pflegefortbildung des Westens – JHC wieder das Innovationsforum statt. In der bereits dritten Auflage wird das innovativste Produkt oder Projekt im Jahr 2021 gesucht. Bis zu zwölf junge Start-ups sowie bereits etablierte Unternehmen mit jahrelanger Erfahrung präsentieren auf dieser Plattform ihre neuartigen und innovativen Produkte aus dem Pflege- und Gesundheitsbereich. Der Sieger wird durch das Publikum gewählt.

Bis zum Kongress stellen wir Ihnen sukzessive die teilnehmenden Unternehmen vor. Das vierte Unternehmen ist die Wear&Care Technologies GmbH mit ihrem intelligenten Hilfsmittel für Inkontinenzmaterial.

Wear&Care

Ein kleiner Sensor, der für erheblich mehr Komfort für inkontinente Bewohner sowie für eine zeitliche Entlastung fürs Pflegepersonal sorgt. Dies ist der Grundgedanke von Wear&Care, einem ursprünglich aus Dänemark stammenden Inkontinenz-Monitoring-System. Der internationale Konzern ist in Deutschland durch die Wear&Care Technologies GmbH mit Sitz in Stuttgart vertreten.

Wear&Care Technologies GmbH
Wear&Care Technologies GmbH

Der Pflegebereich sieht sich mit großen Herausforderungen konfrontiert. Weitreichende Dokumentationspflichten erschweren den Alltag der Pflegekräfte enorm, hinzu kommt der Fachkräftemangel, sowie die tägliche körperliche Belastung.

Digitale Lösungen haben das Potenzial die Arbeite der Pflegekräfte zu erleichtern, die Effizienz zu steigern und gleichzeitig die Qualität der Pflege zu erhöhen und einen Beitrag für die Umwelt zu leisten.

Für den Einsatz gedacht ist das System bei Bewohnern mit mittelschwerer bis schwerer Inkontinenz. Das Funktionsprinzip ist denkbar einfach: Ein dünner, selbstklebender Sensorstreifen wird an der Außenseite der Einlage oder dem Inkontinenzmaterials befestigt. In Verbindung mit einem kleinen Sender, erhält die zuständige Pflegekraft eine Nachricht auf dem Stationselefon oder auf ein anderes Endgerät nach Wahl, sobald es an der Zeit ist, das Inkontinenzmaterial zu wechseln. Hervorzuheben ist, dass Wear & Care unabhängig vom Hersteller des Inkontinenzmaterials ist.

Das System trägt somit zum einen dazu bei, die Anzahl der Routineprüfungen auf volle Einlagen oder Inkontinenzmaterial erheblich zu minimieren. Die Bewohner ersparen sich dadurch Störungen und erfahren ein Plus an Selbstbestimmung. Das Personal wiederum kann seine Zeit sinnvoller und produktiver verwenden. Zum anderen beugt Wear&Care einem Großteil von Bettwäsche- und Matratzenwechseln vor, da es die Pflegekräfte rechtzeitig informiert, sobald „es kommt“. Tatsächlich ergab die Testphase in Deutschland, dass in den beteiligten Einrichtungen der Materialverbrauch um 15 Prozent sank, die Zahl der Bettwäsche- und Matratzenwechsel sogar um 65 Prozent.

Auch die Kosteneinsparung für Wäsche und Müll waren nicht von der Hand zu weisen.

HIER erreichen Sie die Website der Wear&Care Technologies GmbH.