Innovationsforum 2021 – Teil 10

Vorstellung der Kandidaten: LebensHilfen – App

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des Hauptprogramms der Pflegefortbildung des Westens – JHC wieder das Innovationsforum statt. In der bereits dritten Auflage wird das innovativste Produkt oder Projekt im Jahr 2021 gesucht. Bis zu zwölf junge Start-ups sowie bereits etablierte Unternehmen mit jahrelanger Erfahrung präsentieren auf dieser Plattform ihre neuartigen und innovativen Produkte aus dem Pflege- und Gesundheitsbereich. Der Sieger wird durch das Publikum gewählt.

Bis zum Kongress stellen wir Ihnen sukzessive die teilnehmenden Unternehmen vor. Die zehnte Innovation ist die LebensHilfen-App.

 LebensHilfen-App


„Wie lebe ich mit meiner chronischen Erkrankung?“ Diese Leitfrage stellte sich für die Pflegeexpertin, Gesundheitscoach und Supervisorin Heike Senge sowie den erfahrenen Wundtherapeuten Björn Jäger, das Entwickler-Duo der LebensHilfen-App, die in Kürze zur Verfügung stehen soll. Vor kurzem hatten die beiden ihre Entwickler-GbR gegründet. Die App will ihren eingeschränkten Nutzern Hilfe in allen Lebenslagen geben: Mit den Hilfsangebot der App sollen Betroffene und Angehörige befähigt werden, krankheitsbezogene oder therapiebedingte Einschränkungen beziehungsweise Nebenwirkungen der Lebensqualität zu bewältigen, um so einen selbstbestimmten Umgang mit der Erkrankung zu erfahren. 

LebensHilfen-App

Die LebensHilfen-App hält dazu aus verschiedenen Bereichen des Gesundheitssektors niederschwellige Hilfestellungen für den Nutzer bereit. Außerdem ist geplant, die Themenangebote kontinuierlich zu erweitern und zu evaluieren. Über den Betroffenen als Zielgruppe gibt es auch Informationen für Angehörige. Beabsichtigt ist, die App als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) auf Rezept verschreibbar zu machen.

Hier erreichen Sie die Website der LebensHilfen-App.