Die Kandidaten des Innovationsforums 2020 kurz vorgestellt (Teil 6): nevisQ

Auch zur zweiten Pflegefortbildung des Westens am 17. September in den Kölner Sartory-Sälen wird – wie bei der Premiere im Vorjahr – ein Innovationsforum stattfinden. Hierbei können bis zu zwölf junge Start-ups sowie etablierte Unternehmen aus der Pflege- und Medizinbranche ihre neuartigen und innovativen Produkte präsentieren. Und die Kongress-Teilnehmer bestimmen bei der Schlussabstimmung den Sieger.

Bis zum Kongress stellen wir Ihnen sukzessive die teilnehmenden Unternehmen vor. Das sechste Unternehmen ist die nevisQ GmbH aus Aachen.

nevisCura von nevisQ

Ein intelligentes und zugleich diskretes Pflegeassistenz- und Sturz-Alarmsystem hat die nevisQ GmbH aus Aachen entwickelt. Denn ihr Produkt „nevisCura“ verspricht nicht nur, im Notfall das Pflegepersonal umgehend zu benachrichtigen, sondern weist auch auf veränderte Verhaltensweisen der Bewohner hin, hinter denen gesundheitliche Probleme stecken könnten.

nevisCura von nevisQ
nevisCura von nevisQ

Kern der Technik ist ein Sensorband, das in einem Raum ringsum entlang der Fußleisten verlegt wird, sowie eine Basisstation. Mittels Infrarot-Wellen, die den Raum durchdringen, wird entweder ermittelt, wenn ein Bewohner aus dem Bett aufsteigt oder ob er gestürzt ist. Dann setzt es über die Rufanlage einen Alarm ab. Die Technologie hat den großen Vorteil, dass nicht der Bewohner selbst den Alarm auslösen muss – denn der Pager könnte ja außer Reichweite sein, oder der zu Pflegende sogar das Bewusstsein verloren haben. Das System kann aber noch mehr: Bei seiner Analyse der Daten wendet das System auch Erkenntnisse aus der Künstlichen Intelligenz (KI)-Forschung an.  So erkennt es durch die Analyse des Bewegungsmusters vermehrte nächtliche Toilettengänge, hinter denen sich eine Krankheit verbergen könnte. Falls der Bewohner nachts aufsteht, dient das Basisteil dank seiner „Nachtwächter 2.0“-Funktion zugleich als Lichtquelle, die sich selbsttätig und dezent aktiviert.

Für seine Entwicklung wurde das junge Start-up übrigens bereits 2018 bei der bundesweiten Initiative „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämiert. 

HIER erreichen Sie die Website von nevisQ.